Unternehmen müssen sich auch gesellschaftlich einbringen und sollten dies in der Unternehmensstrategie festlegen. Heutzutage haben Unternehmen die Aufgabe die Bedürfnisse des Marktes, der Mitarbeiter, der Aktionäre und der Umwelt zu berücksichtigen.

Deswegen wurden von der Europäischen Union im Jahre 2001 die CSR Konzepte herausgegeben, mit denen auf freiwilliger Basis der Umgang mit der Umwelt und den Mitarbeitern geregelt wird, ohne die Aktionäre zu benachteiligt.

Heutzutage zeigt sich der richtige Umgang mit den gesellschaftlichen Bedürfnissen in einem verantwortungsvollen Angestelltenverhältnis und dem sparsamen Umgang mit Naturressourcen. Auch die Unterstützung sozialer Einrichtungen, auf lokaler oder internationaler Ebene, sollten in jedem Unternehmen berücksichtigt werden.

Auch wenn einige Unternehmen schon seit langem sozial verantwortungsvoll arbeiten, werden diese in den strategischen Zielen der Unternehmen meistens nicht berücksichtigt. Die Europäische Union versucht die Unternehmen dazu zu bringen, dass auch die sozialen Zielsetzungen publiziert werden.

Im Rahmen der CSR sollen jetzt auch kleine mittelständische Unternehmen ihren sozialen Beitrag bekannt geben und dadurch größere Chancen auf dem Markt erlangen. Durch mehr Transparenz können Unternehmen den Erwartungen ihres Kundenkreises und der Öffentlichkeit entsprechen.

Die IHK hat dafür einen Webseite bereitgestellt, auf denen Unternehmen ihre sozialen Projekte veröffentlichen können, um sie einer breiten Gesellschaft vorzustellen. Dazu werden auch Newsletter veröffentlicht. Die IHK steht jederzeit bereit Unternehmen soziale Handlungsfelder zu nennen, in denen Unternehmen investieren können.

Eine gesunde CSR lockt Fachkräfte an

Besonders für kleine und mittelständige Betriebe ist es wichtig, nach außen als attraktiver Arbeitgeber zu wirken. Dabei wird das Verhalten zu den Kunden, den Angestellten von der Öffentlichkeit beobachtet, dass als ein Teil der Unternehmenskultur gilt. Desto mehr ein Unternehmen das Ideal des ehrbaren Kaufmanns widerspiegelt, wird es auch für gute Fachkräfte interessant. Das positive Unternehmensimage wird wie ein Magnet auf interessierte Fachkräfte.

Die strategische gesellschaftliche Verantwortung

Der Einsatz in sozialen Feldern kann von einem Unternehmen strategisch ausgerichtet werden. Sie können sich auf die eigenen Mitarbeiter, einen Zielkundenmarkt, den Umweltschutz, die soziale Umgebung oder lokale Sozialeinrichtungen konzentrieren. Durch den gezielten Einsatz können bestimmte Aspekte in der Firmenkultur unterstützt werden. Vor allen Dingen die langfristige Planung ist wichtig, die zu dem Unternehmen und seiner Branche passen sollte. Dadurch kann ein Unternehmen sich glaubwürdig nach außen vermarkten.

Wichtig ist immer, dass jedes soziale Engagement auch glaubwürdig nach außen hin kommuniziert wird. Potentielle Angestellte und Kunden müssen auf die einzelnen Projekte aufmerksam gemacht werden. Diese Öffentlichkeitsarbeit kann auf verschiedene Weise effektiv durchgeführt werden und sollte immer auf die Zielgruppe ausgerichtet sein.

Ein wichtiger Aspekt des CSR ist das Bewusstsein der eigenen Angestellten. Mitarbeiter können sich nur mit der eigenen Firmenkultur identifizieren, wenn diese auch in ihrem Sinne positiv durchgeführt wird. Deswegen sollten alle Angestellten dazu angeregt werden auch freiwillig an sozialen Projekt mitzuarbeiten, um dass Gemeinschaftsgefühl in den Unternehmen zu stärken.

Diese soziale Arbeit oder der Einsatz von finanziellen Mitteln sollte also vor allen Dingen bei den Mitarbeitern effektiv kommuniziert werden.

Der verantwortungsvolle Umgang mit der Natur und den eigenen Arbeitern ist heutzutage das Aushängeschild für jedes Unternehmen. Wer es nicht schafft seine eigenen Mitarbeiter von den Zielen seines Unternehmens zu überzeugen, der wird als auch nicht schaffen dieses Image an die Kunden zu vermitteln. Ein Unternehmen, das nur im Sinne seiner Aktionäre handelt, kann heutzutage auf dem Markt nur noch schwer bestehen.

Wir alle müssen uns für einen besseren Umweltschutz und die soziale Verantwortung einsetzen. Der beste Weg dies zu vermitteln, ist auf Unternehmensebene.